Beratung als Hilfe gegen Migräne und Migräneattacken
Verhaltenstherapie Dortmund

Beratung als Hilfe gegen Migräne und Migräneattacken

Beratung als Hilfe gegen Migräne: Warum sollte man eine Beratung zur Migräne in Erwägung ziehen? Alleine die Beratung an sich kann die Häufigkeit des Kopfschmerzes senken. In einer Beratung könnte sich zudem offenbaren, ob die medikamentöse Behandlung möglicherweise reduziert werden kann. Im Vordergrund bei Migräne bezogenen Beratungen steht die Hilfe bei der Erarbeitung, wodurch genau der Kopfschmerz ausgelöst wird. Gewonnen wird diese Erkenntnis zum Beispiel durch das Führen eines Tagebuches. Des Weiteren zählen körperliche Übungen und Verbesserung des Schlafverhaltens zu den Methoden, um Migräne-Attacken zu senken.

Die positiven Effekte der Auseinandersetzung mit Migräne

Setzen Sie sich mit ihrer Migräne auseinander, profitiert nicht nur Ihr Kopf, sondern auch Ihr Wohlbefinden – Sie fühlen sich besser. Denn auch Einschränkungen, die durch Kopfschmerzen verursacht werden, verringern sich durch die Reduktion der Kopfschmerzhäufigkeiten. Ist die Migräne erstmal da, konzentriert sich der ganze Organismus auf diesen Schmerz; ein Nachgehen der bisherigen Beschäftigungen ist nahe zu unmöglich. Eine Beratung kann Ihnen die Grenzen der Selbstmedikation aufzeigen und helfen, andere Möglichkeiten zu finden, Ihrer Migräne entgegenzuwirken. Dazu müssen Sie sich mit Ihrer Migräne auseinandersetzen. Ist sie eher latent-schwach oder stark? Wie würden Sie den Schmerz beschreiben? Welche Nebensymptome treten möglicherweise auf? Eine umfassende Diagnostik ermöglicht eine bessere Behandlung zur Hilfe gegen Migräne und eine optimale Abdeckung der eigenen Bedürfnisse.

Hilfe gegen Migräne – zukünftig auch internetbasiert!

Hilfe gegen Migräne könnte zukünftig auch durch das Internet erfolgen, das ein wichtiges Element beim therapeutischen Gesamtkonzept einnehmen kann. Da sich der Transfer für einige Betroffene als schwierig gestaltet, in Sitzungen erarbeitete Inhalte und Übungen mit in ihre Tagesstruktur einzubauen, kann eine internetbasierte Beratung eine unterstützende Wirkung beinhalten. Der Zugriff auf Selbsthilfeansätze im Internet stellt eine weitere Hilfe gegen Migräne dar. Durch netzbasierte Informationen und Kommunikation können Sie Inhalte festhalten, – beispielsweise per E-Mail – die Sie nachlesen können, die griffbereit sind und bei Bedarf eine Stütze sein können, um sich das angeeignete Wissen zu verinnerlichen. Trotzdem soll an dieser Stelle nochmal drauf hingewiesen werden, dass eine eigenständige Recherche eine Behandlung durch Professionelle nicht ersetzt. Idealerweise kann der Austausch mit einem Therapeuten Aufklärung über Informationen im Internet bringen, sodass Unklarheiten beseitigt und Fehlinformationen vermieden werden, um so die besten Ergebnisse bei der Hilfe gegen Migräne zu erzielen.

Terminvereinbarung Migräne-Sprechstunde
Praxis Dr. Pastushenko

  • 0231 70097369
  • neuro@pastushenko.de
  • Phoenixseestraße 9, 44263 Dortmund

Jetzt Termin vereinbaren

Tel.  0231 70097

Hier geht's weiter zu unserem Blog
Menü schließen