Was tun wenn man nicht schlafen kann?
Schlafstörung

Was tun wenn man nicht schlafen kann?

Was tun wenn man nicht schlafen kann? ” – diese Frage stellen sich viele Betroffene. Den Akku eines Smartphones aufzuladen ist kein Problem, es benötigt lediglich ein passendes Ladegerät. Das „Ladegerät“ für den „Akku“ eines Menschen besteht vor allem aus seinem Schlaf. Wie viel Schlaf ein Mensch benötigt, ist nicht pauschalisierbar. Heutzutage lassen sich mit Hilfe von Apps und sogenannten „Trackern“ Daten zu Schlafphasen und der Dauer des Schlafes gewinnen. Die Aussagekraft solcher Geräte ist wissenschaftlich nicht abgesichert und wird daher häufig kritisch betrachtet. Wie lässt sich also feststellen ob man gut geschlafen hat? Die Schlafdauer spielt eine untergeordnete Rolle, wesentlicher für die Schlafqualität ist der Zustand tagsüber. Chronische Müdigkeit kann ein Indiz für einen „leichten“ bzw. gestörten Schlaf sein. Dass Erschöpfung sich einstellt, ist schließlich eine logische Folge.

Aber was tun wenn man nicht schlafen kann?

Besser schlafen durch neu entwickeltes Schlafkonzept

Die gute Nachricht: wir können lernen, mit Hilfe des Verhaltens den Schlaf zu beeinflussen. Unser Schlafkonzept vereint neuste Technologien im Bereich der Lichtstimulation, Techniken und Methoden der Achtsamkeitsforschung, sowie Erkenntnisse der Wachtherapie. Sie ein Grundgerüst an Möglichkeiten, die Ihnen zu einem verbesserten Schlaf verhelfen. Ob Einschlafschwierigkeiten oder Durchschlafprobleme, unser Konzept zielt darauf ab, beides positiv zu beeinflussen. Einmal aufgebaut, ist von dieser Kompetenz lebenslang zu profitieren. Ist Ihr Interesse geweckt, kann die Schlaftherapie auch im Rahmen
einer Kurztherapie erfolgen, insoweit keine anderen Belastungen im Leben bestehen. Verzichten Sie nicht auf das, was Ihnen zusteht – einen guten Schlaf!

Praxis Dr. Pastushenko

  • 0231 70097369
  • neuro@pastushenko.de
  • Phoenixseestraße 9, 44263 Dortmund

Jetzt Termin vereinbaren

Tel.  0231 70097369

Hier geht's weiter zu unserem Blog