Überempfindlich? Hochsensibilität begünstigt Ängste und Depressionen
Hochsensibilität begünstigt Depression

Überempfindlich? Hochsensibilität begünstigt Ängste und Depressionen

Der Begriff „Hochsensibilität“ geht zurück auf Elaine Aron. Es handelt sich hierbei um eine nachweisbare Veranlagung, und nicht um eine subjektive Befindlichkeit. Insgesamt wird der Anteil von HSP in der Bevölkerung auf 15-20% geschätzt. Hochsensible Personen (HSP) reagieren aufgrund spezieller neurologischer Strukturen stärker auf interne und externe Reize. Die „Highly…

Weiterlesen Überempfindlich? Hochsensibilität begünstigt Ängste und Depressionen